Kontakt
Support
Angebot anfordern

Historie

Die Wurzeln der heutigen printvision gehen bis in die frühen 80er Jahre zurück. Als „Keimzelle“ fungierte das Büroeinrichtungshaus Steyer, das damals Freisinger Firmen mit Kopierern, Schreibmaschinen und Büromöbeln ausstattete. Dort erlernten die heutigen Vorstände Martin Steyer und Heribert Moosburner die Grundlagen für das Business von der Pike auf – mit einer Ausbildung als Bürokaufmann und Büromaschinenmechaniker.

 

1996 – Heribert Moosburner steigt bei der B&K ein.

Heribert Moosburner steigt mit 50% bei der Freisinger B&K GmbH als Gesellschafter und Geschäftsführer übernimmt er die technische Leitung. Seit dieser Zeit werden Kopier- und Drucklösungen von Kyocera-Mita vermarktet.

2000 – Übernahme der Freisinger Comtex GmbH

Die B&K übernimmt die Freisinger Comtex GmbH und baut damit Ihre Position im münchner Nordosten weiter aus.

 

2003 - Gründung der Steyer printvision GmbH

Nach 15 Jahren Berufserfahrung bei verschiedenen Herstellern wie Ricoh, Toshiba und OKI gründete Martin Steyer zusammen mit seinem Bruder Hans Steyer in Freising die Steyer printvision GmbH.

2005 - Die heutige printvision entsteht.

Die Vorstufe zur heutigen printvision AG entstand mit der Verschmelzung der beiden Unternehmen B&K und Steyer printvision zur printvision GmbH. Die war ein wichtiger Schritt zur Weiterentwicklung und Professionalisierung des Unternehmens und etablierte sich als Spezialist für Output-Management. Seit diesem Zeitpunkt versechsfachten sich die Umsätze. Die Bilder zeigen die Räume im Mittleren Graben in Freising

2006 - Neue Räume in Lerchenfeld

Umzug in den Lohmülbach. Nach kurzer Zeit wurde es im Mittleren Graben zu eng und wir sind in neue größere Räume in Freising-Lerchenfeld gezogen in denen wir bis 2009 blieben.

2009 - Errichtung eines Neubaus in Holsständerbauweise

Nach verschiedenen Ortswechseln in Freising legte die printvision GmbH mit dem Bau eines Niedrigenergie-Bürohauses in der Freisinger Angerbrunnenstraße auch den Grundstein für seine Philosophie „Green Vision“. Doch nicht nur die Büroräume sind ökologisch, auch bei den Services, die printvision seinen Kunden anbietet, legt der Dienstleister einen Fokus auf Nachhaltigkeit.

2011 - Deutschlands Kundenchampion

printvision wird vom forum! Marktforschung und der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V. zum Kundenchampion 2011 gekürt. Der Award würdigt die Leistungen von Unternehmen aus, die ein hervorragendes Kundenbeziehungsmanagement pflegen. Er ist ein Beleg für die ganz besondere Zuwendung, mit der sich printvision um seine Kunden kümmert.

Aus der printvision GmbH wird die printvision AG. Die Geschäftsform der AG eröffnet dem Unternehmen Vorteile bei der Kapitalbeschaffung, bringt mit einem Firmenanteilmodell für die Mitarbeiter ein Motivations- und Bindungsinstrument und steht nicht zuletzt für Professionalität, was gerade große Kunden überzeugt.

2012 - Einstieg ins Dokumentenmanagement

Die printvision AG startet seine Partnerschaft mit lobodms, einem Spezialisten für Dokumentenmanagement. Sie unterstützt als Kompetenz-Center Kunden bei der Anpassung und Einbindung der DMS-Lösung lobodms ins Unternehmen. Mit diesem strategischen Schritt verstärkt printvision sein Engagement speziell im Segment Dokumenten-Management, das die bestehenden Services perfekt ergänzt.

2013 - Strom durch Sonne

Die printvision investiert 100.000 € in eine eigene Photofoltaik Anlage. Auf ca. 351qm erzeugt die Anlage maximal 57 kWp.Gut die Hälfte des Stroms wird für den Eigen­verbrauch genutzt. Unter anderem treiben wir damit die Grundwasserwäremepumpen und Wärmetauscher des Erweiterungsbaus an. Wenn nicht genug Sonne zur Verfügung steht, nutzen wir weiterhin den umwelt­freund­lichen Isar-Strom.

2014 - Grünster Händler Deutschlands

Die printvision AG wurde im Rahmen des Kyocera-Umweltpreises zum „Grünsten Fachhändler“ ernannt. Gewürdigt wurde damit die zahlreichen Maßnahmen und die Fokussierung des Unternehmens auf Nachhaltigkeit. Dies manifestiert sich etwa in dem energieeffizienten Bürogebäude mit Solaranlage aber auch beim Fuhrparkmanagement, Büroausstattung, Mitarbeiterengagement und Kundenservices, die auf Klimaneutralität ausgerichtet sind.

2015 - Erweiterungsbau mit noch mehr Effizienz

Energiebewusstsein rundum: Die printvision AG erweitert um ein weiteres Energie-effizientes Gebäude mit Büros und Lagerraum. Damit nimmt das Unternehmen eine Vorreiterrolle unter den energiebewussten Unternehmen in der Region Freising ein. Auf dem Nebengrundstück entstand ein Energieplus-Gebäude mit einem Energieeffizienz-Wert von KfW 40. Dazu gehören Grundwasserwärmetauscher, LED-Beleuchtung, Strom aus der bereits bestehenden Fotovoltaik-Anlage. Das Gebäude kommt vollkommen ohne fossile Brennstoffe aus. 

Das Jahr 2015 schließt die printvision AG mit einem Umsatz von 6,3 Millionen Euro ab.

2016 - Greentec Award

Die Printvision gehört zu den drei nominierten Unternehmen für den größten Deutschen Umweltpreis „GreenTec Award“.